„Glückskäfer-Melodie“

Am Dienstag, den 27. Februar 2018, war es soweit – unser Mitarbeiter-vor-Ort-Projekttag in der Kindertageseinrichtung „Glückskäfer“ am Chemnitzer Küchwald. Wir (Claudia Barthold, Franziska Kraft, Florian Sander und Jan Lipowski) trafen uns im morgendlichen Sonnenschein und waren ob der zweistelligen Minusgrade sehr froh, dass kein Außeneinsatz geplant war. 

Die Erwärmung fand sogleich mit der großen Gruppe beim Musik-und-Mitmachprojekt „Wintergesänge und Frühlingsgeflüster“* der Künstlerin Frieda Friedemann statt, wo natürlich getanzt, gespielt, musiziert und gesungen wurde.  

Anschließend konkretisierte sich unsere Aufgabe: Der Bau von Musikinstrumenten aus Holz!  – Doch nicht etwa Ukulelen oder Achtel-Geigen? Das läge dann doch weit außerhalb der Kompetenzen unserer interdisziplinären Gruppe (Marketingstrategie, Veranstaltungsmanagement und Controlling)!  – Nein, nur Klanghölzer und „Glöckchen am Stiel“ – dafür jedoch in Maß- und beinahe Akkordarbeit. 

Größte Herausforderung waren dabei die wirklich zwergenhaften Maße der Tische und Hobelbänke in der Kinderwerkstatt der KiTa. Es hat uns aber einen Riesenspaß gemacht und wir sind sicher, dass unser kleiner Arbeitseinsatz noch lange nachklingen und -hallen wird, sind doch etliche Dutzend kindgerechte und robuste Klangkörper entstanden.

 

*) Das Projekt „Wintergesänge und Frühlingsgeflüster“ möchte über fünf Monate die Kinder der Kindertagesstätte „Glückskäfer“ auf spielerische Weise an die Kunstgattungen der Darstellenden Kunst (Theater, Musik, Performance) bzw. der Bildenden Kunst (Installation, Figurenbau) heranführen. Mit unserem Gruppen-Projekt wird diese Erlebnispädagogik mit allen Sinnen entsprechend monetär unterstützt.