Grenzüberschreitende Weiterbildung zur frühkindlichen Bildung

Vom 28. Januar bis 3. Februar 2018 fuhren 15 Erzieherinnen und Erzieher in die norditalienische Stadt Vicenza, um Einblicke in die dortige frühkindliche Erziehung und Bildung zu erhalten.

Einen umfassenden Überblick erhielten die Bildungsreisenden im Rahmen eines Seminarprogramms am ersten Vormittag in Vincenza. Am Nachmittag erläuterte Andrea De Pasquale, Experte für Bildungsprozesse, wie mithilfe seines selbst entwickelten Workshops zur Elternkompetenz die Bindung zu Eltern stärkt und Vertrauen aufbaut werden können. Praktische Übungen rundeten das Seminar ab.

Am nächsten Tag standen zunächst ein Stadtrundgang und der Besuch des atemberaubenden Teatro Olimpico gefolgt von einer Besichtigung einer Grappa Destillerie auf dem Programm. Den Nachmittag verbrachten die Erzieherin in einer Waldorf-Einrichtung mit Kindergarten und Grundschule. Diese konnte nach einem interessanten Vortrag über die Waldorfpädagogik besichtigt werden. Abschließend versuchten sich die Teilnehmer an einem Eurythmie-Kurs.

Eine städtische Kinderkrippe mit angeschlossenem Kindergarten besuchten die Teilnehmer am nächsten 
Vormittag. Nach dem gemeinsamen Mittagessen am Fluss Brenta in Bassano del Grappa ging es am Nachmittag in ein Montessori-Kinderhaus.

Zum Abschluss der Bildungsreise erläuterte Opernsänger Pierluigi Cerin in einem Workshop am letzten Tag, wie man Stimme und Körper beim Singen mit Kindern einsetzt. Danach konnten alle Teilnehmer ein italienisches Kinderlied singen.

 

Bildungsreisen nach Italien
Internationale Kompetenzen werden in der Arbeitswelt immer wichtiger. Gemeinsam mit dem Projektpartner EUROCULTURA und mit Fördermitteln der Europäischen Union im Rahmen des Förderprogrammes Erasmus+ hat die Volkssolidarität Chemnitz daher für Mitarbeiter des Vereins und seiner Tochterunternehmen seit 2016 mehrere Reisen nach Norditalien organisiert. Den Beginn machten dabei Erzieherinnen und Erzieher von Kindertagesstätten, die sich im November 2016 und zuletzt im Januar/Februar 2018 zur frühkindlichen Bildung in Italien vor Ort in Kindertageseinrichtungen informierten. Im November 2017 besuchten Mitarbeiter der stationären Pflege verschiedene Pflegeeinrichtungen. Dreiwöchige Praktika konnten Auszubildende der Pflege im Januar und Februar  2018 in Vincenza absolvieren.